Ressourcen zum DHd2018-Beitrag »Annotationen anhand der Gemeinsamen Normdatei«

Das zur #DHd2018 eingereichte Poster »Annotationen anhand der Gemeinsamen Normdatei aus einer anwendungsorientierten Perspektive historischer Forschung« beschreibt im Zusammenhang des Projekts »Posener Heimat in der Literatur und Publizistik deutscher Juden 1918-1938« die Annotation mittels der Gemeinsamen Normdatei (GND), dafür entwickelte Tools, den Nutzen und Mehrwert der Teilnahme an der aus dem Umfeld der Wikipedia heraus entstandenden dezentralen Recherche-Infrastruktur, das Weiterentwicklungspotenzial aus Praxisperspektive und auch die Notwendigkeit und Möglichkeit des schreibenden Zugriffs von ProjektmitarbeiterInnen auf die Normdatei.

Unser 30-Sekunden-Stakkato beim Poster-Slam:

  • wir entwickeln eigene tools und nehmen teil an einer attraktiven, communitygetriebenen linked-data-infrastruktur
  • wir arbeiten an der gnd mit und das ist auch gut so, weil wir aus projekten heraus spezielles domänenwissen haben
  • wir haben zugleich wikidata mit im boot
  • das ganze ist typisch digital humanities: je mehr mitmachen, desto mehr haben alle davon
  • wir machen vor nichts halt und rüsten sogar blogs (zum beispiel bei de.hypotheses) mit der gemeinsamen normdatei aus

Das Poster enthält einen QR-Code, der auf die vorliegende Blogseite zeigt und so die Verlinkung mit im Poster erwähnten und beschriebenen Ressourcen erlaubt, und damit auch die Posterpräsentation vor Ort.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Harald Lordick (2018, 1. März). Ressourcen zum DHd2018-Beitrag »Annotationen anhand der Gemeinsamen Normdatei«. Deutsch-jüdische Geschichte digital. Abgerufen am 2. März 2024, von https://doi.org/10.58079/ns5h

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.